Chaps

Stiefelschäfte bestehen aus festem Glattleder mit Lederinnenfutter. In Kombination mit Reitstiefeletten sind sie auf den ersten Blick kaum von Lederreitstiefeln zu unterscheiden. Sie bieten dem Reiter viel Stabilität, Schutz und Halt am Sattelblatt, zudem sind sie laut LPO und WBO auch auf Reitturnieren zugelassen. Chaps sind aus weichem Leder oder Kunstleder gefertigt. Sie sitzen am Reiterbein wie eine Zweite Haut. Oftmals sind große Dehnungszonen eingearbeitet, so dass sie sich individuell an die Konturen der Wade anpassen. Verwendung finden Chaps hauptsächlich im Traimigs-und Freizeitbereich.